Werte und Glaubensansichten



Die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage findet man in jeder Gesellschaftsschicht – in der Bildung , in der Geschäftswelt, in der Informationstechnologie, in der Landwirtschaft, in der Industrie, in der Wissenschaft, in der Politik, in der Unterhaltungsindustrie und in den Medien. Seit der Gründung im Jahr 1830 in einer Holzhütte im Norden des Bundesstaates New York ist die Kirche beständig gewachsen und verzeichnet heute über 16 Millionen Mitglieder, von denen ein Großteil außerhalb der Vereinigten Staaten leben. Ihre Glaubensansichten und Werte stellen wir hier in kurzen Angaben vor. Ihr Werte und Ihre grundlegenden Glaubensansichten / Glaubensbekenntnisse in der Form der Glaubensartikel werden hier kurz dargestellt.



Die Grundlegenden Glaubensansichten


Die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage - glauben an einen liebevollen, persönlichen Gott, der unser Vater im Himmel ist. Er sandte seinen Sohn Jesus Christus, um die Menschheit von ihren Sünden zu erlösen. Die Mitglieder der Kirche bemühen sich, ihr Leben nach den Lehren des Erlösers auszurichten. Jeder hat ein Anrecht auf persönliche Offenbarung. Gott hat neuzeitliche Apostel und Propheten berufen, denen er sein Wort offenbart, wie er es in alter Zeit getan hat. Die Mitglieder dieser wiederhergestellten Kirche Jesu Christi glauben an die Bibel, sowohl an das Alte als auch an das Neue Testament. Sie verwenden auch weitere heilige Schriften, darunter das Buch Mormon, einem weiteren Zeugen für das Wirken Jesu und dessen göttliche Natur. 


Die Glaubensartikel


1 Wir glauben an Gott, den Ewigen Vater, und an seinen Sohn, Jesus Christus, und an den Heiligen Geist.

 

2 Wir glauben, dass der Mensch für seine eigenen Sünden bestraft werden wird und nicht für die Übertretung Adams.

 

3 Wir glauben, dass durch das Sühnopfer Christi alle Menschen errettet werden können, indem sie die Gesetze und Verordnungen des Evangeliums befolgen.

 

4 Wir glauben, dass die ersten Grundsätze und Verordnungen des Evangeliums sind: erstens der Glaube an den Herrn Jesus Christus; zweitens die Umkehr; drittens die Taufe durch Untertauchen zur Sündenvergebung; viertens das Hände auflegen zur Gabe des Heiligen Geistes.

 

5 Wir glauben, dass man durch Prophezeiung und das Hände auflegen derer, die Vollmacht dazu haben, von Gott berufen werden muss, um das Evangelium zu predigen und seine heiligen Handlungen zu vollziehen.

 

6 Wir glauben an die gleiche Organisation, wie sie in der Urkirche bestanden hat, nämlich Apostel, Propheten, Hirten, Lehrer, Evangelisten usw.

 

7 Wir glauben an die Gabe der Zungenrede, Prophezeiung, 

Offenbarung, der Visionen, der Heilung, Auslegung der Zungenrede usw.

 

8 Wir glauben, dass die Bibel, soweit richtig übersetzt, das Wort Gottes ist; wir glauben auch, dass das Buch-Mormon das Wort Gottes ist.

 

9 Wir glauben alles, was Gott offenbart hat, und alles, was er jetzt offenbart; und wir glauben, dass er noch viel Großes und Wichtiges offenbaren wird, was das Reich Gottes betrifft.

 

10 Wir glauben an die buchstäbliche Sammlung Israels und die Wiederherstellung der Zehn Stämme, dass Zion (das Neue Jerusalem) auf dem amerikanischen Kontinent errichtet werden wird, dass Christus persönlich auf der Erde regieren wird und dass die Erde erneuert werden und ihre paradiesische Herrlichkeit empfangen wird.

 

11 Wir beanspruchen das Recht, den Allmächtigen Gott zu verehren, wie es uns das eigene Gewissen gebietet, und gestehen allen Menschen das gleiche Recht zu, mögen sie verehren, wie oder wo oder was sie wollen.

 

12 Wir glauben, dass es recht ist, Königen, Präsidenten, Herrschern und Obrigkeiten untertan zu sein und dem Gesetz zu gehorchen, es zu achten und für es einzutreten.

 

13 Wir glauben, dass es recht ist, ehrlich, treu, keusch, gütig und tugendhaft zu sein und allen Menschen Gutes zu tun; ja, wir können sagen, dass wir der Ermahnung des Paulus folgen—wir glauben alles, wir hoffen alles, wir haben viel ertragen und hoffen, alles ertragen zu können. Wenn es etwas Tugendhaftes oder Liebenswertes gibt, wenn etwas guten Klang hat oder lobenswert ist, so trachten wir danach.

 

- Joseph Smith - 

 


Joseph Smith


 

JOSEPH SMITH – EIN PROPHET GOTTES

 

Der religiöse Eifer im westlichen New York des frühen 19. Jahrhunderts war so leidenschaftlich, dass die Gegend als der „entflammte Distrikt“ bekannt wurde. Viele Glaubensgemeinschaften schickten ihre Prediger dorthin, um mehr Anhänger zu finden, und zwar mit solchem Eifer, dass am Ende vermeintlich niemand unbekehrt blieb. Es herrschte ein regelrechter religiöser Aufruhr.

So waren die Umstände, als Joseph Smith Jr., Sohn von Joseph Smith und Lucy Mack, das Licht der Welt erblickte. Seine große Familie befand sich im Kreuzfeuer dieser religiösen Erweckung. Sie wollte ein gutes Leben führen, war sich jedoch nicht sicher, welcher der miteinander konkurrierenden Kirchen sie sich anschließen solle. Einige aus Josephs Familie fühlten sich verschiedenen Glaubensgemeinschaften zugetan, aber keiner hatte den Eindruck, es handle sich dabei um die wahre Kirche Christi.

Mitglieder der Kirche Jesu Christi geben Zeugnis vom Propheten Joseph Smith.

 

- weitere Informationen zu Joseph Smith -


Bildung und Ausbildung


Bildung wird sowohl im geistigen als auch im weltlichen Sinn als unerlässlich angesehen. Die Kirche bietet den jungen Leuten eine reiche Auswahl an Bildungsmöglichkeiten. Das Seminar ist ein vierjähriges Programm, das Schüler von 14 bis 18 Jahren auf die geistigen Herausforderungen des Lebens vorbereitet. In den Institutszentren wird den jungen Erwachsenen im Studentenalter allgemeiner Religionsunterricht und eine gesellige Atmosphäre angeboten. Bei diesen Programmen, die es in 132 Ländern gibt, sind über 700.000 Teilnehmer eingeschrieben.

Außerdem hat die Kirche den Ständigen Ausbildungsfonds eingerichtet, der jungen Männern und Frauen in der Kirche in Entwicklungsländern die Mittel zur Verfügung stellt, damit sie eine Ausbildung erhalten können. Er setzt sich hauptsächlich aus Spenden der Mitglieder zusammen. Junge Leute bekommen ein Darlehen, damit sie ihre Ausbildung finanzieren und in ihrer Heimat eine Beschäftigung finden können.


Missionsdienst


Dass die Kirche in aller Welt wächst, liegt zum Teil an den über 70.000 ehrenamtlich tätigen Missionaren, die das Evangelium verkünden, wo auch immer sie können – auf der Straße und bei Familien zu Hause. 

 


Haltung zur Politik


Die Mitglieder der Kirche Jesu Christi engagieren sich stets im öffentlichen Leben der Orte, wo die Mitglieder wohnen. Sie hat die Pflicht, in den sittlichen Angelegenheiten der Gesellschaft einen festen Standpunkt einzunehmen. In der Politik hat sich die Kirche jedoch zu absoluter Neutralität verpflichtet. Politische Parteien, ihre Kandidaten oder Parteiprogramme werden von der Kirche weder empfohlen noch unterstützt, noch spricht sie sich gegen sie aus. Davon unbeachtet fordert die Kirche ihre Mitglieder auf, sich ihrem Land gegenüber als verantwortungsbewusste Staatsbürger zu erweisen, wozu auch gehört, dass man sich politisch orientiert und an Wahlen teilnimmt.


Aufbau & Organisation


Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ist so organisiert, wie Christus seine Kirche zu Zeiten des Neuen Testaments errichtet hatte. An ihrer Spitze steht ein Prophet, der als Präsident der Kirche fungiert. Er hat zwei Ratgeber, und diese drei Führungsbeamte bilden die Erste Präsidentschaft.

Die Erste Präsidentschaft wird von zwölf Aposteln unterstützt, die besondere Zeugen Jesu Christi für die ganze Welt sind. Weitere führende Amtsträge, die sogenannten Siebziger, stehen den Zwölf Aposteln zur Seite und sind vielerorts in aller Welt im Einsatz. Eine örtliche Gemeinde wird von einem Bischof geleitet. Die Hauptorganisation für die Frauen in der Kirche ist die Frauenhilfsvereinigung, die 1842 gegründet wurde. Heute gehören über 5,5 Millionen Frauen ab 18 Jahren in über 170 Ländern dieser Organisation an.

Die örtlichen Führungsbeamten der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage besteht aus kompetenten Laien – nicht aus bezahlten Geistlichen. Diese werden durch Gebet und Inspiration ausgewählt. Es geht ihnen nicht um eine höhere Stellung in der Kirche, sondern sie stimmen dieser "Berufung" zu, weil sie anderen helfen möchten. Die Führungsbeamten wiederum berufen einzelne Mitglieder in ihrer Gemeinde in verschiedene Aufgabenbereiche.

Bei dieser Art von Zusammenarbeit wechseln sich die Mitglieder also ab – sie halten eine Predigt oder hören einer zu, sie leiten die Musik oder singen mit, sie erteilen Rat oder bekommen Rat erteilt. Ihr Dienst ist ein Segen für andere und führt zu eigenem Wachstum. 

Diese Organisationsstruktur stärkt nicht nur die Familie, sondern fördert darüber hinaus einen tiefen Gemeinschaftssinn in der Gemeinde und erfüllt den natürlichen Wunsch nach Anschluss, indem man füreinander verantwortlich ist.



Mitglieder der Kirche Jesu Christi versammeln sich jeden Sonntag in einem Gemeindehaus  der Kirche. Die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage treffen sich zum Gottesdienst in über 30.000 Gemeinden in über 180 Ländern, Nationen und Gebieten. Der Gottesdienst wird den Umständen vor Ort angepasst und somit findet er in aller Welt in über 180 Sprachen statt. Besucher sind jederzeit willkommen.

Wo finde ich die Kirche in Europa?

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ist in allen Ländern in Europa vertreten.  


Humanitäres Engagement


Die karitativen Bestrebungen der Kirche in aller Welt werden oft in Zusammenarbeit mit anderen Glaubensgemeinschaften und Hilfsorganisationen durchgeführt. Allein 2007 half die Kirche nach schweren Erdbeben in 5 Ländern, verheerenden Brände in 6 Ländern, Dürre und Hungersnot in 18 Ländern und Überschwemmungen und schweren Stürmen in 34 Ländern. Insgesamt haben die Kirche und ihre Mitglieder bei 170 größeren Vorfällen Hilfe geleistet, im Durchschnitt also fast jeden zweiten Tag. Die Motivation hinter dieser enormen Arbeit in aller Welt beruht auf dem einfachen Auftrag, den Jesus vor vielen Jahren erteilt hat: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst."


Ehe & Familie


Die Werte, die für den Erhalt jeder Zivilisation unerlässlich sind, erfährt man zunächst in der Familie – der Grundeinheit der Gesellschaft. Dort arbeiten Ehemann und Ehefrau gemeinsam daran, zu einer besseren Welt beizutragen. Die Lehren und Programme der Kirche sind darauf ausgelegt, die Familie zu stärken. Dank altbewährter Werte wie Nächstenliebe, Opferbereitschaft, Geduld und Vergebung kann eine Gesellschaft gedeihen. Diese Tugenden eignet man sich am besten in der Familie an. Eine Ehe kann für die Ewigkeit geschlossen werden und halten.


Grundlegende Werte


Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ist die wiederhergestellte Kirche Jesu Christi aus dem Neuen Testament, wie sie von Jesus und seinen Aposteln aufgerichtet wurde. Sie ist nicht protestantisch, katholisch oder orthodox. Dennoch sind die grundlegenden Werte in Bezug auf Sittlichkeit, Anstand und Familie, für die die Kirche eintritt, denen der meisten anderen christlichen Kirchen ähnlich. Für die Mitglieder der Kirche steht im Mittelpunkt, dass das Leben einen göttlichen Zweck hat, dass sich Gott um jeden Menschen sorgt und dass jeder Fortschritt machen kann, indem er richtige Entscheidungen trifft.


Music and the spoken word





Seit kurzem können Sie die wöchentliche Übertragung von "Music and the spoken word" auf www.kirche-jesu-christi.org verfolgen

(die gesprochenen Worte leider nur auf Englisch), und zwar live!

Die nächste Übertragung findet morgen um 17:30 Uhr deutscher Zeit statt. Schauen Sie mal vorbei und genießen sie die wunderbare Musik!

Der Tabernakelchor kann nicht jeden persönlich erreichen. Doch mit der wöchentlich ausgestrahlten Sendung Music and the Spoken Word ist es möglich. Seit 1929, fast so lange, wie es das Radio gibt, ist der Tabernakelchor mit der am längsten ausgestrahlten Sendereihe ein Phänomen im Rundfunk. Music and the Spoken Word hat Einzug in die National Association of Broadcasters Hall of Fame und die National Radio Hall of Fame in den Vereinigten Staaten gehalten und ist überall Zuhörern ins Herz gedrungen.

Was mit einem Mikrophon, einem Sprecher, der auf einer Leiter saß, und einem Radiosignal begann, das an 30 Stationen ausgestrahlt wurde, wird nun über Radio, Fernsehen, Kabel und Internet, darunter auch YouTube, in die Welt getragen.


Mormon Tabernakel Chor singt Händel's "Messias"


Zum Auftakt Ihres Osterfestes können Sie bei der Satelliten- oder Live-Übertragung dabei sein, wenn der Tabernakelchor und das Orchester am Tempelplatz Händels beliebtes Oratorium Der Messias aufführen!

 

Wo Sie sich auch befinden mögen, Sie sind ganz herzlich eingeladen, gemeinsam mit dem Chor, dem Orchester und erstklassigen Solisten den Messias zu singen. Wenn Sie noch tiefer in die Aufführung eintauchen möchten, können Sie auf der Website des Chors ein PDF mit den Noten und das Konzert-Programm samt Text herunterladen (derzeit nur auf Englisch verfügbar).

 

Kirchliche und andere Gruppen möchten den Messias vielleicht als Gruppenaktivität singen. Nachstehend erhalten Sie Informationen zur Übertragung, um eine solche Aktivität planen zu können. Ron Jarrett, Präsident des Chors, erklärt: „Dies ist eine wunderbare Möglichkeit, die Geburt, das Leben, den Tod und die Auferstehung Christi mit den Christen in aller Welt zu feiern.“

Übertragung im Internet

Schauen Sie sich gerne das Konzert zu Ostern an.

Salt Lake City auf www.LDS.org, 

mormontabernaclechoir.org/messiah (derzeit nur auf Englisch verfügbar) oder im Medienkanal der Kirche Jesu Christi (Mormon Channel) an.

 

Satellitenübertragung:

Das Konzert wird auch über das Satellitensystem der Kirche ausgestrahlt. Es wird mehrere Übertragungszeiten geben, um überall die jeweiligen Erfordernisse zu berücksichtigen.

Kann man das Konzert auch später ansehen?

Die Live-Übertragung wird zur Osterzeit bis Montag, den 2. April 2018 auf der Website des Chors verfügbar sein, um verschiedenen Zeitzonen und Terminplänen Rechnung zu tragen. Das Video der Aufführung kann nicht heruntergeladen werden.

Eintrittskarten:

Zur Teilnahme an den Konzerten sind kostenlose Eintrittskarten erforderlich, die ab Ende Februar 2018 erhältlich sind, und zwar ausschließlich online über www.lds.org/events. Man muss mindestens acht Jahre alt sein, um zu dieser Veranstaltung eingelassen zu werden. Besucher ohne Eintrittskarte können gegebenenfalls noch einen Sitzplatz erhalten. Dafür kann man sich an den Konzertabenden (Donnerstag, den 22. März und Freitag, den 23. März 2018) ab 18:00 Uhr am Fahnenmast am Tabernakel auf dem Tempelplatz anstellen.

 

Eintrittskarten für die Live-Veranstaltung in SLC:

Die Aufführung des Messias wird am 23. März 2018 an drei verschiedenen Orten präsentiert: beim Live-Konzert im Tabernakel, bei einer hochwertigen Live-Übertragung ins Legacy Theater (Kinosaal) im Joseph Smith Memorial Building und bei einer Live-Übertragung in den kleinen Saal des Konferenzzentrums. Die Eintrittskarten für alle drei Veranstaltungsorte werden in der Reihenfolge der erhaltenen Reservierungen vergeben und sind ausschließlich über die Seite Veranstaltungen auf dem Tempelplatz auf  www.lds.org/events erhältlich.